Lernen gemeinsam zu leben

Unter dem Titel verbirgt sich ein interreligiöses und interkulturelles Programm in dem Kinder und Jugendlichen spielerisch und kreativ lernen, gemeinsam zu leben bzw. miteinander kameradschaftlich umzugehen.  Entwickelt wurde dieses Programm von der „Arigatou Foundation“ in Genf und wird unterstützt von Unicef und Unesco. 

Kontaktperson: Diakonin und Dekanatsjugendreferentin Tanja Strauß, ausgebildete Trainerin für „Lernen gemeinsam zu Leben“; Handy: 0151 – 575 97 921

Termine: auf Anfrage!